Kurz vorgestellt: juristischer Vorbereitungsdienst

Die Juristenausbildung in Deutschland besteht aus dem Studium an einer rechtswissenschaftlichen Fakultät und dem juristischen Vorbereitungsdienst, dem Referendariat. Nach der erfolgreichen Absolvierung der ersten juristischen Staatsprüfung (Staatsexamen) ist der Zugang zum Referendariat eröffnet. Das Referendariat ist der praktische Teil der Juristenausbildung in Deutschland. Nach Beendigung der Referendarausbildung folgt die zweite juristische Staatsprüfung, mit deren erfolgreichem Abschluss der Zugang zur Tätigkeit als Rechtsanwalt, die Befähigung zum Richteramt, die Laufbahn zum Beamten für den höheren Verwaltungsdienst oder der Weg für weitere juristische Tätigkeiten möglich ist.

Im Rahmen des 5. Frankfurter Anwaltsforums am 8. 4. 2016 veranstaltet der Frankfurter Anwaltsverein zum ersten Mal eine Stellenbörse für Nachwuchsjuristen, Studierende, Referendare und Assessoren. Die Stellenbörse bietet Gelegenheit für Gespräche über berufliche Chancen, Wege in den Anwaltsberuf und die wirtschaftliche Sicherung.

Industrie 4.0 und der Umgang mit der vernetzten Welt

Die Landesfachkommission Mittelstand des Wirtschaftsrats Hessen hatte zu einer Veranstaltung zum Thema Industrie 4.0 eingeladen.

Rechtsanwälte können keine Löschung von rufschädigenden Einträgen in Bewertungsportalen erhalten. Das entschied der EGMR mit Urteil v. 24.11.2015 – Beschwerde Kucharczyk/Polen 72966/13.

Corporate Social Responsibility – Was bedeutet das?

Mit dem Begriff Corporate Social Responsibility (CSR) wird die Verfolgung einer nachhaltigen Entwicklung in Unternehmen bezeichnet. Die Leitfrage ist die nach Glaubwürdigkeit und Authentizität. Für das Unternehmen ist dabei die strategische Verankerung von CSR und Authentizität ein wesentlicher Baustein für die Umsetzung.

von Martina Kunze:

Was heißt eigentlich „nachhaltig“? Der Duden online lehrt mich: „längere Zeit anhaltende Wirkung“. Ja! Passt, denke ich: Etwas hält nach, oder umgangssprachlicher formuliert „etwas hält an“.

Sicher hat sich der ein oder andere Unternehmer schon einmal die Frage gestellt, wie er dafür sorgen kann, dass die Motivation seiner Mitarbeiter im Tagesgeschäft „anhält“ – da es schon ‚mal vorkommen soll, dass ein Kollege den doppelten Wortsinn ausschöpft, weil er das Gefühl hat, es täte ihm persönlich gerade gut, die Motivation einmal „zu stoppen“ oder „auszusetzen“.

CSR Study: Corporate Sustainability in International Comparison

Im Springer Verlag ist ein sehr interessanter Sammelband zum internationalen Vergleich unternehmerischer Nachhaltigkeit erschienen.

Das Centre for Sustainability Management (CSM) der Universität Lüneburg forscht und lehrt im Bereich unternehmerisches Nachhaltigkeitsmanagement, Corporate Social Responsibility (CSR) und Social Entrepreneurship. Das CSM als Herausgeber schreibt über den jüngst erschienenen Sammelband:

„Corporate Sustainability in International Comparison. State of Practice, Opportunities and Challenges“
Springer-Verlag
ISBN 978-3-319-06227-3

Die Anforderungen an die Qualifikation von Juristen haben sich in vielen Bereichen verändert. Eine Analyse des Berufs- und Arbeitsmarktes zeigt, wie die klassische Juristenausbildung und die spätere Realität auseinanderklaffen.

So erreichen Sie die Advobaten:

Advobaten
Parkstraße 1
61118 Bad Vilbel

Telefon: +49 6101 988 60-0
Telefax: +49 6101 988 60-20
E-Mail: willkommen@advobaten.de

Was ist Ihr Anliegen?

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Ihr Weg zu den Advobaten: